VVO-Fahrplanauskunft im Internet noch individueller möglich

Die VVO-Fahrplanauskunft stellt nun online erweiterte Optionen für Fahrgäste mit Kinderwagen oder Rollstuhl bereit. +++

Die Auskunft basiert auf dem gemeinsamen Projekt „ÖPNV/SPNV für alle“, für das der Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter Sachsen e. V. verantwortlich ist.
„Insbesondere Menschen, die in ihrer Mobilität starkeingeschränkt sind, planen ihre Reiserouten genauer als andere und sind auf verlässliche Informationen angewiesen“, so der Projektverantwortliche Dr.Peter Münzberg. Aus diesem Grund sei dieser neue Service ein wichtiger Schritt für die Mobilität aller Fahrgäste.

Ruft ein Fahrgast die Fahrplanauskunft auf, findet er nach den allgemeinen Angaben Start, Ziel und Uhrzeit nun das neue Eingabefeld mit der Bezeichnung ‚Mobilitätseinschränkungen‘. Dort lassen sich die Felder ‚Rollstuhlfahrer ohne fremde Hilfe‘, ‚Rollator, Kinderwagen‘ oder ‚individuelle Einstellungen‘ auswählen und mit einem Klick aktivieren. Unter dem Menüpunkt ‚individuelle Einstellungen‘ können zudem weitere Angaben zur Erreichbarkeit der Start- und Zielhaltestellen gemacht werden. Auch ob Bus oder Bahn mittels Stufe oder barrierefrei zu erreichen sind, kann man in Erfahrung bringen.
Dann wird die optimale Route berechnet.

Diese Fahrplanauskunft ist mit einer Reihe zusätzlicher Hinweise wie beispielsweise ‚Zugang über Rampe möglich‘ oder ‚Lift nach unten‘ versehen.
Zunächst ist der neue Fahrplanservice in Dresden und für die Straßenbahnlinie4 nach Weinböhla möglich, künftig wird die Auskunft auf das gesamte VVO-Gebiet ausgeweitet.

Quelle: VVO Dresden
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!