VW und Infinus halten Justiz auf Trab

Dresden - Die sächsischen Amts- und Landgerichte sowie das Oberlandesgericht Dresden verzeichneten 2018 deutlich mehr zivilrechtliche Prozesse. Vor allem die Verfahren um den VW-Abgasskandal und die Infinusgruppe beschäftigten die Gerichte. Gestiegen ist auch die Zahl der erstinstanzlichen Strafverfahren beim Oberlandesgericht und den Landgerichten. Dagegen gab es weniger Familiensachen. Zudem sind 2018 fünf weitere erstinstanzliche Staatsschutzverfahren anhängig geworden.