-w- Keine Lust auf Fußball? – Kultur zum kleinen Preis

Wer das „Drama auf dem Rasen“ gegen ein Drama auf der Bühne tauschen möchte, ist am Mittwoch im Theater der Jungen Welt bestens aufgehoben. +++

Um 19.30 Uhr wird das Stück „Tod eines Handlungsreisende“ auf der Bühne gezeigt.

Arthur Millers bedeutendstes Drama ist hochaktuell: das menschliche Streben nach Glück und Erfolg, auch für junge Menschen, und der Einfluss von Eltern auf das Leben und Fortkommen ihrer Kinder.

Erzählt wird die Geschichte des Handlungsreisenden Willy Loman – sein Leben lang hat er nach Anerkennung gestrebt, doch für das moderne Wirtschaftsleben reichen seine Kräfte nicht mehr aus. Das Lügengerüst seiner eigenen Existenz bekommt massive Risse und droht einzustürzen.

Das Leben ist hart in Brooklyn, die Gesetze des Marktes kennen weder Dankbarkeit noch Menschlichkeit.

Weil er sich die eigene Niederlage nicht eingestehen will, überträgt Willy Loman seinen Traum auf seine Söhne Biff und Happy – und das treibt die jungen Männer beinahe ins Unglück.
Die Familie – sonst ein Ort der Zuflucht – wird zu einem Netz voll Abhängigkeiten und Lügen.

„Tod eines Handlungsreisenden“ – ein spannendes Drama – im Theater der Jungen Welt, am Mittwoch (27.6.2012) um 19.30 Uhr.