Waffenlager in Plauen entdeckt

Am Montagmittag wurden in einem leerstehenden Gebäude in Plauen mehr als 3500 Munitionsteile gefunden. Die Munition hat ein Gesamtgewicht von fast vier Tonnen. +++

Bei einer Objektbegehung in einem leer stehenden Gebäude in der ehemaligen Plauener Spitze fanden die Objektverwalter das Waffenlager.
In der Halle befanden sich Relikte russischer, deutscher und amerikanischer Bauart. Laut Polizeiangaben stammen die Munitionsteile aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges und dienten der Anpassung von Kanonen des Jagdpanzers IV. Zum Teil waren die Munitionen noch funktionstüchtig.
Bisher ist noch unklar, woher die Munition stammt und wie die Teile in die Halle gelangt sind.Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.