Waffennarr löst Polizeieinsatz in Dresden-Großzschachwitz aus

Die offensichtliche Affinität zu Waffen eines 22-jährigen Dresdners löste Montag einen Polizeieinsatz aus. Mehr unter www.dresden-fernsehen.de . +++

Ein Anwohner (61) der Rathener Straße hatte in einer Wohnung des gegenüberliegenden Hauses eine beunruhigende Entdeckung gemacht. Die Wände der Stube waren mit zahlreichen Waffen dekoriert, darunter auch Maschinenpistolen und sogenannte Pumpguns. Zudem hatte der Wohnungsinhaber Tags zuvor auf seinem Balkon mit einer Waffe hantiert. Dem Anschein nach vollführte der junge Mann Zielübungen.

Die Beamten gingen den Informationen nach und konnten ein Gefahrenmoment nicht ausschließen. In der Folge musste die Dresdner Polizei reagieren und brachte auch Spezialkräfte des Landeskriminalamtes Sachsen zum Einsatz. Die Beamten verschafften sich Zutritt zur Wohnung des jungen Mannes. In dessen vier Wänden fanden sich 15 Softairwaffen. Die Polizisten stellten die Waffen sicher. Der Wohnungsinhaber selbst wurde zunächst nicht angetroffen.

Zwischenzeitlich hat die Dresdner Polizei den 22-Jährigen zu den Vorkommnissen befragt. In diesem Zusammenhang wird ein Verstoß des jungen Mannes gegen das Waffengesetz geprüft.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!