Waffenscheine im Aufwärtstrend

Dresden - Die Anzahl der kleinen Waffenscheine ist weiter gestiegen. Im Jahr 2017 stellte die untere Waffenbehörde insgesamt fast 2.000 Waffenscheine zum Führen von Schreckschusswaffen außerhalb der Wohnung aus. Das sind etwa 20 Prozent mehr im Jahr 2016. Auch die Anzahl der waffenrechtlichen Erlaubnisse ist weiter angestiegen. Fast 4.200 Personen, überwiegend Sportschützen, dürfen mit der Erlaubnis Schusswaffen besitzen, ein Anstieg um etwa 18 Prozent. Weiterhin wurden 19 Personen die Erlaubnis im letzten Jahr widerrufen. Hier sind es 2016 gerade einmal vier Personen gewesen.