Wahl-O-Mat jetzt online

Dresden - Der Wahl-O-Mat hilft den Sachsen ab jetzt wieder, sich über die Parteien und somit die Entscheidung zur Landtagswahl zu informieren. Es gibt einige Neuerungen, damit kleine Parteien nicht benachteiligt werden und sich die persönliche Einstellung der Nutzer besser im Ergebnis wiederspiegelt.

Das Online Tool stellt dem Nutzer 38 Aussagen vor, die mit 'stimme zu', 'neutral' oder 'stimme nicht zu' beantwortet werden können. Danach folgt eine Gewichtung nach Themengebieten, die dem Nutzer besonders wichtig erscheinen. Damit soll das persönliche Meinungsbild besser in die Bewertung einfließen können. Danach stellt der Wahl-O-Mat prozentual dar, wie stark sich die Einstellung mit den Angaben der Parteien deckt. 

Das Angebot gilt für alle interessierten Bürger - nicht nur die Wahlberechtigten, sondern auch zukünftige Erstwähler, die sich über die Parteien informieren möchten. Zur letzten Wahl wurden 280.000 Zugriffe auf den Wahl-O-Mat gezählt, so RoIand LöffIer, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung. Dieses Mal hofft er auf eine Verdopplung dieser Zahl.

Die 38 Thesen, die zu bewerten sind, wurden von einer Jugendredaktion erarbeitet. In dreitägiger Arbeit wurden erst 100 auf die Wahlprogramme abgestimmte Thesen aufgestellt, so Jugendreporterin Franziska Glück. Wiederum davon wurden 80 Stück an die Parteien geschickt, um diese zu beantworten. Nach einem weiteren Treffen in Berlin wurden 38 Aussagen ausgewählt, welche die Parteien voneinander abgrenzen. 

Machen auch Sie den Test, welche Partei zu Ihnen passt: http://www.wahl-o-mat.de