Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Zur Durchführung der Bundestagswahl am 22. September sucht das Amt für Statistik und Wahlen noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Besonderer Bedarf besteht in vielen Ortsteilen des Stadtrandes.+++

In Plaußig-Portitz, Mölkau, Baalsdorf, Althen-Kleinpösna, Meusdorf, Liebertwolkwitz, Holzhausen, Knautkleeberg-Knauthain, Lützschena-Stahmeln, Lindenthal und Seehausen, aber auch in Connewitz, Möckern und Wahren ist der Bedarf derzeit am größten.

Voraussetzungen für den ehrenamtlichen Einsatz im Wahllokal oder in der Briefwahlauszählstelle sind u. a. die deutsche Staatsbürgerschaft, ein Mindestalter von 18 Jahren sowie der Hauptwohnsitz in Leipzig. Für den Wahleinsatz erhalten die Helferinnen und Helfer – je nach Funktion – eine Entschädigung in Höhe von 25 bis 45 Euro.

Weitere Informationen sind unter www.leipzig.de/wahlhelfer zu finden. Dort können Interessenten auch online ihre Bereitschaftserklärung ausfüllen und absenden. Sie können sich ebenfalls gern telefonisch unter der Nummer 0341 123-2888 oder direkt im Wahlamt (Stadthaus, Zimmer 244) bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern informieren.