Wahlvorschläge für Stadtratswahl stehen fest

Chemnitz- Wer in Zukunft die Bürgerinteressen der Chemnitzer vertreten soll, entscheidet sich bei der Stadtratswahl Ende Mai. Am Mittwoch wurde über die Wahlvorschläge der einzelnen Parteien abgestimmt.

Insgesamt wurden 397 Bewerber vom Stadtwahlausschuss in den acht Wahlkreisen zugelassen. Innerhalb der nächsten drei Tage, kann noch Einspruch gegen die Wahlvorschläge eingelegt werden. Danach gelten die Wahlvorschläge als festgestellt und werden im April veröffentlicht. Sechs Bewerber aus verschiedenen Parteien mussten zurückgewiesen werden. Zwischendurch wurde die Sitzung kurzzeitig unterbrochen. Aus Befangenheitsgründen musste ein Mitglied des Wahlausschusses ausgeschlossen werden.

Die Stadtratswahl findet dann zusammen mit der Europawahl am 26. Mai statt. Im Voraus kann bereits ab dem 6. Mai per Briefwahl abgestimmt werden. Die Vorbereitungen für die Wahlen laufen bereits auf Hochtouren. So wird das Stadtgebiet Chemnitz in 143 allgemeine Wahlbezirke unterteilt. Jedem dieser Wahlbezirke ist ein Wahlraum zur Stimmabgabe zugeordnet. Für die ordnungsgemäße Durchführung der Wahlen werden noch Wahlhelfer gesucht. Insgesamt werden 2.000 Wahlhelfer benötigt.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website der Stadt Chemnitz.