Waldbrand in der Sächsischen Schweiz – Feuerwehr weiter im Einsatz

Sachsen - Während sich die Einsatzkräfte am Dienstag weiterhin der Bekämpfung des Feuers im Nationalpark Sächsische Schweiz widmen, könnte ihnen das Wetter unter die Arme greifen. 

© xcitepress

Zumindest ist laut Aussagen des Deutschen Wetterdienstes in Leipzig für die kommenden Tage mit keinen signifikanten Winden in der Region zu rechnen, welche das Feuer neu entfachen könnten. Es wehe nur ein schwacher Wind aus Nordwest. Demgegenüber sei bis Freitag kein Regen vorhergesagt, welcher die Lage begünstigen würde.

136 Feuerwehrleute kämpften am Dienstagmorgen gegen das Feuer in dem unwegsamen Gebiet. Das Landratsamt konnte am frühen Morgen noch keine Angaben zum Ausmaß des Feuers machen.

Das Feuer hatte vom Tschechischen Nationalpark Böhmische Schweiz auf den Nationalpark Sächsische Schweiz übergegriffen.

Alle Besucher des Prebischtors wurden von Rettern aus dem Brandgebiet gebracht. Für die Gemeinden Sebnitz und Bad Schandau wurde am Montag eine Vorstufe zum Katastrophenalarm ausgelöst. (mit dpa)