Waldbrand in Sächsischer Schweiz weitet sich aus

Sächsische Schweiz - Noch immer breitet sich der Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz weiter aus.

Nördlich von der bisherigen Brandregion zwischen dem Großen Winterberg und dem Großen Zschandbach habe sich das Feuer von der Grenze von Böhmen zur Sächsischen Schweiz ausgebreitet, teilte Thomas Kunze, Pressesprecher des Landesamtes Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am Donnerstag mit. Ob neben den bisherigen fünf Brandstellen ein weiterer Brandherd entstehe, könne aber noch nicht gesagt werden.

275 Einsatzkräfte seien aktuell vor Ort, um das Feuer einzudämmen. Im Laufe des Tages werde die Zahl der Einsatzkräfte weiter aufgestockt. Mittlerweile seien acht Löschhubschrauber im Einsatz. Nach derzeitigen Angaben stehen etwa 250 Hektar Waldfläche in Flammen.
Am Wochenende war das Feuer im Nationalpark Böhmische Schweiz in Tschechien ausgebrochen und am Montag auf den Nationalpark Sächsische Schweiz übergesprungen.
Seit Dienstag gilt in Bad Schandau in der Sächsischen Schweiz der Katastrophenalarm. Zusätzlich dürfen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge die Wälder nicht mehr betreten werden. (mit dpa)