Waldschlößchenbrücke: Brückenschlag am Käthe-Kollwitz-Ufer

Einer der beiden letzten Haupträger der Waldschlößenbrücke überspannt bereits das Käthe-Kollwitz-Ufer in Dresden. Der zweite soll Laufe des Tages folgen. +++

Nach dem Einschwimmen im Dezember 2010 folgt nun an der Baustelle der Dresdner Waldschlößchenbrücke der Brückenschlag am Käthe-Kollwitz-Ufer.

Am Donnerstagmorgen ging es für den ersten der letzten zwei Hauptträger in die Höhe. Und innerhalb einer halben Stunde hatte er sein Zielort erreicht und überspannt jetzt das Käthe-Kollwitz-Ufer.

Der zweite Hauptträger soll zeitnah auch aufgesetzt werden.

Wenn die beide Hauptträger ihre Endposition erreicht haben, ist die Waldschlößchenbrücke aber noch lange nicht komplett:

Interview mit Reinhard Koettnitz, Leiter Straßen- und Tiefbauamt

Derzeit finden an der Baustelle noch Aufräumarbeiten statt. Nach dem Einschwimmen müssen die Verschubbahnen entfernt werden und auch das Flußbett der Elbe muss wieder aufgefüllt werden. Das wurde für den Einschwimmprozess ausgebaggert – Dreiviertel von etwa 8.000 Kubikmeter Kies sind bereits wieder in der Elbe. Allerdings behindert die Hochwassersituation momentan die Arbeiten.

Und noch ein Verkehrshinweis für Sie:

Das Käthe-Kollwitz Ufer bleibt wahrscheinlich noch bis Mitte Februar an der Baustelle gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar