Waldschlößchenbrücke darf gebaut werden

Im Streit um den Bau der Waldschlößchenbrücke in Dresden ist ein offenbar letztes Urteil gefallen.

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht in Bautzen entschied am Mittwoch, dass der umstrittene Brückenbau unter Auflagen beginnen darf. Die Bautzener Richter lehnten damit die Anträge dreier Naturschutzverbände auf vorläufigen Baustopp ab. Der Senat verfügte jedoch zugleich Auflagen zum Schutz der Fledermausart Kleine Hufeisennase.

Mit der Entscheidung droht dem Elbtal und damit der Dresdner Stadtsilhouette akut der Verlust des 2004 verliehenen UNESCO Welterbetitels.

++
Werben Sie mit Ihrem Unternehmen bei SACHSEN FERNSEHEN