Waldschlößchenbrücke vor Gericht

Das Oberverwaltungsgericht in Bautzen hat am Dienstag mit den Verhandlungen zur Dresdner Waldschlößchenbrücke begonnen. Am Mittwoch ist ein weiterer Verhandlungstag angesetzt. +++

Am 21. und 22. Juni verhandelt der 5. Senat des Sächsischen Oberverwaltungsgerichtes in der Ortenburg über die Klagen von drei Naturschutzverbänden.

Gegenstand der Verhandlungen sind die Planfeststellungsbeschlüsse des Freistaates Sachsen, durch die die Errichtung der Waldschlößchenbrücke genehmigt wurde.

In erster Instanz sind die Klagen der Naturschützer durch das Urteil des Verwaltungsgerichtes Dresden vom 30. Oktober 2008 abgewiesen worden.

Am 22. Juni wird die mündliche Verhandlung um 9:30 Uhr fortgeführt.

Die mündliche Verhandlung wird voraussichtlich an einem oder mehreren Tagen im Spätsommer weitergeführt werden. Es ist also nicht damit zu rechnen, dass es im Anschluss an die ersten beiden Verhandlungstage eine Entscheidung geben wird.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!