Waldschlößchenbrücke: weitere Bauabschnitte und Informationsveranstaltung

Auf was es die Bauarbeiter in dieser Woche abgesehen haben, worauf Sie als Verkehrsteilnehmer achten sollten und wie man erfahren kann, was nach der Fertigstellung auf die Johannstadt zurollt, erfahren Sie unter www.dresden-fernsehen.de. +++

Planungsabschnitt 1 – Brücke und linkselbische Straßenanschlüsse

Auf dem Stahlbau-Vormontageplatz auf der Altstädter Seite gehen die Korrosionsschutzarbeiten am Stromfeld weiter. Außerdem bereiten die Bauarbeiter die Montage der Vorlandbrücke vor. Auf der Neustädter Seite verschweißen die Bauarbeiter die Haupt- und Querträger miteinander und ergänzen die Konsolträger.

Planungsabschnitt 2 – Tunnelbau und Straßenanschlüsse

An der Stauffenbergallee und auf der Waldschlößchenstraße setzten sich die Schal- und Betonierarbeiten an den Tunnelsegmenten fort. Im Bereich der Elbwiesen steht die Schalung des Tunnelportals an. Am Anschlusstunnel West betonieren die Bauarbeiter das Tunnelportal. Am Bautzner Ei gehen die Straßenbauarbeiten weiter. Hier wird die nördliche Fahrbahn asphaltiert.

Verkehrshinweise:

Das Käthe-Kollwitz-Ufer ist zweispurig befahrbar. Die Zufahrt zur Fetscherstraße über das Westohr und die Ausfahrt von Fetscherstraße zum Käthe-Kollwitz-Ufer über das Ostohr sind freigegeben. Die Bautzner Straße ist zweispurig befahrbar. Die Waldschlößchenstraße bleibt weiterhin nur für Anlieger geöffnet.

Was kommt bzw. was rollt auf die Johannstadt zu und was kann die Stadt tun, um der steigenden Verkehrsbelastung entgegenzutreten?

Diese und andere Fragen sollen auf einer Informationsveranstaltung gemeinsam mit dem Baubürgermeister der Stadt, Jörn Marx (CDU), sowie dem Stadtrat und verkehrspolitischen Sprecher der SPD-Fraktion, Axel Bergmann, erörtern.

Zeit: Mittwoch, 28. April 2010, 18 bis 20 Uhr
Ort: Speisesaal des Bertolt-Brecht-Gymnasiums (ehemalige GS „Albrecht Dürer“ Eingang Dürerstraße 86)
Veranstalter: SPD-Ortsverein Dresden-Mitte

Quelle: Presse Dresden
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar