Waldspielplatz gerettet – Soziale Betreuung wird auf Jägerpark ausgelegt

Dresden – Die Kindergärten und -tagesstätten am Albertpark können aufatmen, der Waldspielplatz bleibt bestehen. Die KulturLeben Dresden, die zum gemeinnützigen Jugendverein „Roter Baum“ gehört, wird ab dem 1. September für die Verwaltung des Spielplatzes zuständig sein. Die sozialpädagogische Betreuung dagegen wird auf den anliegenden Jägerpark ausgelegt.

Der Waldspielplatz und seine Zukunft ist schon seit Jahren im Gespräch. 2013 gab es gar einen Stadtratsbeschluss im Jugendhilfeplan. Dort hieß es, dass über das Jugendamt gemeinsam mit dem Träger die Entwicklung besprochen und geplant werden soll. Passiert ist daraufhin jedoch wenig. Für den Kindertreff wird noch ein geeigneter Ort gesucht. Voraussichtlich werden die Mitarbeiter zunächst im Waldspielplatz tätig sein, Ziel ist es jedoch die Leitung möglichst bald vom Jägerpark aus durchzuführen. Kinder können sich also freuen, sowohl der Waldspielplatz als auch der Jägerpark werden weiterhin betreut. Der Erhalt ist vorerst bis ins Jahr 2018 gesichert.