WaldZeit auf der Forst&Holz vom 1. bis 3. April 2011 in Dresden

Unter dem Motto “Wälder für Menschen – Entdecken Sie unser Waldkulturerbe“ beteiligt sich der Staatsbetrieb Sachsenforst im Internationalen Jahr der Wälder mit zahlreichen Partnern an der Messe “Forst&Holz“ in Dresden. +++

Im Mittelpunkt der Präsentation in Messehalle 3 stehen ein Bühnenprogramm, eine Ausstellung zur Waldgeschichte und zu historischen Waldnutzungsformen. Zahlreiche Mitmach- und Informationsangebote werden für Fachbesucher und die gesamte Familie angeboten.

Spaß und Information für die gesamte Familie
An einem 6 Meter hohen Kletterturm können die Besucher die „Gipfel der Messe“ erklimmen. Am Stand des Waldschulheims Wahlsmühle, eine waldpädagogische Einrichtung des Staatsbetriebes Sachsenforst aus dem Osterzgebirge, wird es verschiedene Aktionsangebote zum Thema „Was weißt Du über Amphibien?“ geben. Zudem können Nistkästen und kleine Holzrücketraktoren gebaut werden. Am mittlerweile bereits traditionellen Stand der Kreispilzberatung Mittelsachsen werden jahreszeitlich typische Pilze aus sächsischen Wäldern gezeigt. Der Landesverein Waldarbeitsmeisterschaften Sachsen e.V. bietet im Außenbereich der Messe ein attraktives Showprogramm. Die zum Staatsbetrieb Sachsenforst gehörende Naturschutzgebietsverwaltung Königsbrücker Heide informiert über den Naturraum des größten Naturschutzgebietes Sachsens.

Bühnenprogramm
Kulturell wird das Bühnenprogramm am Sachsenforst-Stand an allen Messetagen durch verschiedene Jagdhornbläsergruppen umrahmt. Das Programm umfasst die Präsentation von Jagdhunden und Falken des Landesjagdverbandes Sachsen e.V.. Zudem wird sich die neue Jagdfalknerei des Wildgeheges Moritzburg mit einem Showprogramm vorstellen. Die Falknerei wird als neue Attraktion ab Ostern 2011 im Wildgehege mit Vorführungen starten. Das Kontaktbüro Wolfsregion Lausitz wird über den aktuellen Stand der Wolfspopulation in Sachsen berichten.

Waldgeschichte entdecken
Ein Sonderthema bildet in diesem Jahr die Geschichte des sächsischen Waldes. Damit verbunden ist die Vorstellung historischer Waldnutzungsformen wie die Streunutzung, die Lohrindengewinnung, die Zeidlerei, die Köhlerei oder die Harzung.

Holzbankaktion
Auf Initiative des Staatsbetriebes Sachsenforst gehen anlässlich des Internationalen Jahres der Wälder 2011 ab 1. April verschiedene massive Holzbanksysteme als Werbe- und Botschaftenträger auf Tour durch Sachsen und werden auch zur Messe „Forst&Holz“ in Dresden zu sehen sein. Die Holzbänke und -pulte, gefertigt aus heimischer Rotbuche, Eiche, Kiefer und Fichte, sollen mit einprägsamen Sprüchen die Bedeutung des Waldes und des Rohstoffes Holz transportieren.

Quelle: STAATSBETRIEB SACHSENFORST

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!