Wandgemälde ziert neuen Warteraum in Leipziger Kinderklinik

Leipzig- Am Montag wurde offiziell ein neu gestalteter Warteraum an die Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin  des Universitätsklinikums übergeben. Finanziert wurde die Umgestaltung durch eine Spende der Porsche Leipzig GmbH. Das Wandgemälde stammt vom Leipziger Künstler Solomon Wija.

Die jüngsten Patienten des Universitätsklinkums Leipzig können sich über einen neu gestalteten Warteraum freuen. Am Montag wurde er offiziell an die Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin übergeben. Mit Unterstützung der Porsche Leipzig GmbH wurde hier mit einem neuen Wandgemälde eine besondere Wohlfühlatmosphäre geschaffen. Rund 6.000 Euro spendete der Autohersteller an die Stiftung Kinderklinik Leipzig.

Die Motivation für die Investition sei die Kinderklinik, in der tagtäglich Eltern mit ihren Kindern warten müssen. Wenn der Warteraum dabei eine schöne, fröhliche und angenehme Situation wiedergibt, dann sei das etwas ganz Besonderes, so Dr. Joachim Lamla, Kaufmännischer Geschäftsführer der Porsche Leipzig GmbH.

Das Wandgemälde gestaltete der Leipziger Künstler Solomon Wija. Er verwirklichte in rund drei Wochen Arbeitszeit den Wunsch der Uniklinik nach einem besonderen Motiv.

Seine Arbeit sei immer eine Herausforderung, so Solomon Wija. Man müsse immer wieder überlegen, was Raum passe. Das sei eine reizvolle Aufgabe, so der Künstler. Er habe sich Zeit genommen, da so eine Landschaftsmalerei viel Zeit in Anspruch nehme.

Die Stiftung Kinderklinik Leipzig wurde Ende 2010 ins Leben gerufen. Bei ihrer Arbeit steht unter anderem die Förderung einer kindgerechten Umgebung im Kinderzentrum des Universitätsklinikums Leipzig im Vordergrund.