Warme Wintersachen für wenig Geld

Im DRK-Fairkauf auf der Bürgerstraße finden Bedürftige gut erhaltene Second-Hand Ware.

Haben Sie sich schon einmal gefragt was genau mit den Sachen passiert, die als Spende im Kleidercontainer landen? In Dresden werden gut erhaltene Kleidungsstücke jede Woche in den DRK Fair-Kauf in Pieschen gebracht – ein Second-Hand Laden für Bedürftige und in Not geratene Menschen. Dort werden sie gereinigt, geordnet und an den Kunden gebracht. Die Resonanz ist durchaus positiv.

Vor allem warme Wintersachen gehen in diesen Wochen über den Ladentisch. Die hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen nehmen sich Zeit für ihre Kunden und helfen ihnen bei der Suche nach passender Kleidung für die kalte Jahreszeit Viele von ihnen wissen das zu schätzen.und schauen deshalb regelmäßig vorbei.

Die Kleidungsstücke kosten je nach Qualität zwischen 5 und 25€. Inhaber des Dresden-Pass und Hartz-IV Empfänger bekommen 50% Rabatt. Doch was passiert eigentlich mit dem eingenommenen Geld?


O-Ton Janine Schmidt, Sozialarbeiterin beim DRK

Neben Kleidungsstücken gibt es auch Haushaltsgeräte und Spielwaren. So mancher stößt da sicher noch auf das eine oder andere Weihnachtsgeschenk.

Gerade jetzt zur Weihnachtszeit freut sich das DRK über zahlreiche Kleiderspenden. Doch auch nach dem Fest der Liebe sind nicht mehr benötigte Sachen in einem der 36 Container der Stadt immer willkommen. Von da aus gelangen sie sicher zu denen die sie brauchen.