WARNLAGEBERICHT für Sachsen – Deutscher Wetterdienst warnt vor stürmischem Wind und strengem Frost in der Nacht

 Lesen Sie hier die Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden in Sachsen, ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, um 7:29 Uhr:

Ein Sturmtief zieht im Tagesverlauf nach Osten ab. Montagvormittag schneit oder regnet es nur noch vereinzelt. Der Neuschnee verweht im Bergland bei frischem Wind stark. Es
treten noch Sturmböen bis 85 km/h auf. Auf dem Fichtelberg muss noch mit Orkanböen bis 135 km/h gerechnet werden.

Am Montag im Tagesverlauf lassen der Schneefall und auch der Wind deutlich
nach. In der Nacht zum Dienstag kann es wieder leicht schneien (bis 5 cm Neuschnee). Dabei muss lokal mit strengem Frost bis -12 Grad gerechnet werden.