Warnlagebricht des Deutschen Wetterdienstes für Leipzig

Teils dunstig, teils sonnig. Nachts Wolkenaufzug, örtlich etwas Schnee. Sonntag im Tagesverlauf Schnee, später in Regen übergehend, teils gefrierender Regen mit Glatteisbildung (Unwettergefahr). +++

MMS News, schicken Sie uns Ihre MMS Bilder

Leipzig: Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden:

Mitteldeutschland liegt heute noch im Einflussbereich eines Hochs über Russland, das für ruhiges und freundliches Winterwetter sorgt.
Am Sonntag ziehen die Ausläufer eines Tiefs bei Großbritannien von Westen heran, wobei milde Luft in die Region gelenkt wird. Heute in den Mittagsstunden herrscht im Erzgebirge und östlich der Elbe noch strenger Frost unter -10 Grad vor. Am Nachmittag werden keine Wettergefahren erwartet.
In der Nacht zum Sonntag kann es leicht schneien oder schneegrieseln, der Neuschneezuwachs bleibt jedoch meist gering (1 bis max. 3 cm). Außerdem wird erneut stellenweise, besonders jedoch in Ostsachsen, strenger Frost unter -10 Grad auftreten.

Verkehrscams bei LEIPZIG FERNSEHEN

Am Sonntag bleibt es am Tage weitgehend bei ruhigem winterlichen Wetter mit Dauerfrost. Im Verlauf des Tages frischt der Wind in den Höhenlagen der Mittelgebirge auf. Es treten Windböen bis 60 km/h, auf den Gipfeln auch Sturmböen bis 85 km/h auf. In den Abendstunden greift ein Niederschlagsgebiet von Westen her auf Sachsen über. Der Niederschlag kann in den westlichen Regionen von Schnee in Schneeregen oder Regen übergehen, so dass sich auf gefrorenen Böden Glatteis bildet (UNWETTERgefahr!).

In der Nacht zum Montag breitet sich der Niederschlag ostwärts aus, fällt aber meist als Schnee, sodass nachts gebietsweise mäßiger, teils starker Schneefall auftritt. Es sind Neuschneemengen zwischen 5 und 10 cm (Gebirge) zu erwarten. Mit der entsprechender Glätte ist dabei zu rechnen.

Quelle: Deutscher Wetterdienst, Regionalzentrale Leipzig, Christian Schmidt