Warnstreik bei Telekom in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Sachsen - Mehrere Hundert Beschäftigte der Telekom sind nach Gewerkschaftsangaben am Dienstag in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in einen Warnstreik getreten.

Betroffen seien die Technik, der Kundenservice und der Störungsdienst. Aufgerufen zu der ganztägigen Arbeitsniederlegung hatte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi. «Zur Hauptdemonstration in Leipzig sind bis zu 600 Beschäftigte gekommen. Damit sind wir zufrieden», sagte Kerstin Chagoubi, die bei Verdi für die drei Länder verantwortlich ist.
Aktionen sollte es laut Verdi unter anderem in Leipzig, Dresden, Chemnitz sowie Erfurt, Gera, Magdeburg und Halle geben. In Sachsen-Anhalt hatten sich am Dienstag den Angaben zufolge 400, in Thüringen etwa 350 Beschäftigte an dem Warnstreik beteiligt.