Warnstreik im öffentlichen Dienst angekündigt

Am Mittwoch wird in Chemnitz erneut die Stadtverwaltung bestreikt.

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat die wiederholten Arbeitsniederlegungen im öffentlichen Dienst bereits im Vorfeld angekündigt.

Wie die Stadt Chemnitz auf Nachfrage mitteilte, soll das Bürgeramt allerdings nicht wie in der Vorwoche geschlossen bleiben. Einschränkungen in den Servicestellen sind dennoch nicht auszuschließen.

Mit den Warnstreiks, die erneut sachsen- und bundesweit stattfinden, soll vor dem Beginn der nächsten Runde der Tarifverhandlungen noch einmal Druck auf die Arbeitgeberseite ausgeübt werden.

Die Gewerkschaften fordern unter anderem 6 Prozent mehr Lohn. Die kommunalen Arbeitgeber weisen diese Forderungen bisher als zu hoch ab.