Warnstreik in Zwickau

Ein Warnstreik im Öffentlichen Dienst hat heute Morgen in Zwickau den gesamten Bus- und Bahnverkehr lahmgelegt.

Der Schwerpunkt der Arbeitsniederlegungen lag laut ver.di bei den Städtischen Verkehrsbetrieben. Mit Beginn der Frühschicht drehte sich kein Rad mehr, auch der Schülerverkehr war betroffen.

An dem Ausstand, der von 4.00 bis 8.00 Uhr dauerte, beteiligten sich laut Gewerkschaft etwa 100 Beschäftigte. Mit dem Warnstreik will ver.di den Druck auf die Arbeitgeber im aktuellen Tarifstreit erhöhen.

Für die Angestellten im öffentlichen Dienst liegt im Moment ein Angebot der Arbeitgeber von 1,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt vor, die Gewerkschaft fordert hingegen acht Prozent oder mindestens 200 Euro im Monat mehr.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung