Warnstreiks der IG Metall

Die IG Metall hat am Mittwoch in Chemnitz ihre Warnstreiks fortgesetzt.

Mit zwei Aktionen, bei der Siemens AG und bei Rexroth Bosch wollten die Gewerkschafter ihre Forderung nach einer fünfprozentigen Lohnerhöhung Nachdruck verleihen. Damit soll die Abwanderung junger Chemnitzer aufgehalten werden. Bereits Ende März hatten die Metaller bei Siemens VDO und der VW Motoren-fertigung demonstriert. Bis jetzt liegt nach Aussage der Gewerkschafter jedoch kein akzeptables Verhandlungsangebot vor. Die IG Metall Chemnitz vertritt 23.000 Mitglieder in 38 Betrieben.