Warnstreiks im Chemnitzer Nahverkehr drohen

Im öffentlichen Nahverkehr in Chemnitz drohen in der kommenden Woche Warnstreiks.

Laut ver.di kann es dazu kommen, wenn es bei den festgefahrenen Tarifverhandlungen für die Beschäftigten zu keinem Ergebnis kommt. Diese werden am Mittwoch und am Donnerstag für den Nahverkehr in Sachsen mit der entscheidenden Runde fortgesetzt. Dabei sollen mit einem Spartentarif die Rahmenbedingungen sowie die Vergütung geregelt werden.

Wie es von Gewerkschaftsseite weiter heißt, wurden durch die angespannten Finanzhaushalte der Kommunen immer wieder Restrukturierungsmaßnahmen eingeleitet. Diese koppelten die Beschäftigten von der allgemeinen Einkommensentwicklung ab und führten teilweise zur Absenkung der Gehälter. Keine greifbaren Ergebnisse gibt es bisher auch bei den Zuschlagszahlungen, einer Eigenbeteiligung für Leistungsprämien und dem Urlaub.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung