Was für eine Verschwendung…

Wir leben im Überfluss. Tagtäglich werden die Theken der Supermärkte mit frischen Produkten bestückt, der stete Fluss an Nahrung versiegt nie. Dennoch werden fast die Hälfte aller genießbaren Lebensmittel weggeworfen. +++

Die Verschwendung kostet nicht nur Geld, sondern auch Ressourcen. Wasser, Energie, Dünger, Ackerfläche, das Klima wird belastet und nicht zuletzt fällt eine Menge Verpackungsmüll an. Unverantwortlich, gerade im Hinblick darauf, dass es wie hier bei den Tafeln oder dem Restaurant des Herzens in Leipzig genügend Bedürftige gibt, die sich über Lebensmittel oder eine warme Mahlzeit freuen. In diesen Einrichtungen findet Übriggebliebenes eine sinnvolle Verwendung.

Um die Lebensmittelverschwendung einzudämmen, müssen Industrie und Verbraucher umdenken. Das fordert auch die Europäische Union.

Laut einer Umfrage des Bundesverbraucherschutzministeriums haben 69 Prozent der Befragten ein schlechtes Gewissen beim Wegwerfen eigentlich noch essbarer Lebensmittel. Um etwas zu ändern nützt das allein allerdings leider noch nichts.