„Was glaubst du denn“ – Muslime in Dresden

Im Bertolt Brecht Gymnasium findet derzeit eine Ausstellung mit Schülern für Schüler statt. Darin geht es um den Alltag muslimischer Gleichaltriger, der rund um interaktiv dargestellt wird. +++

Eine interaktive Ausstellung zu Muslimen in Deutschland eröffnete am Donnerstag im Bertolt Brecht Gymnasium in Dresden.

Ziel der Schau ist vor allem Aufklärung und ein erweiterter Blick.

Interview mit Petra Lutz, Kuratorin

Lernen mit und durch Gleichaltrige. Schüler des Gymnasium, sogenannte „Pear-Guides“ lernen in einem 4-tägigen Seminar andere Schüler durch die Ausstellung zu führen.

Interview mit Schulleiter Marcello Meschke

Die Facetten des Alltags muslimischer Gleichaltriger sind durch Videoportraits, Comics und Animationsfilme auf die Sehgewohnheiten des Zielpublikums angepasst.

Besonders die Schüler des Gymnasiums wünschten sich mit Blick auf PEGIDA einen Weg zum Thema.

Interview mit Schulleiter Marcello Meschke

Die interaktive Ausstellung bietet verschiedene Möglichkeiten sich einzubringen und mit zu gestalten.

Derzeit kann die Ausstellung nur von Schulklassen besucht werden. Das Bertolt Brecht Gymnasium versucht aber, gemeinsam mit der Stadt, sie öffentlich zu machen.

Bei besonderem Interesse steht die Schule für Anfragen offen.