Was hat sich im Bereich Integration getan?

Sachsen, Dresden, Sächsisches Ministerium für Soziales und Verbraucherschutz, Integration, Petra Köpping, Stasstsministerin für Gleichstellung und Integration

Frau Staatsministerin, welche Meilensteine gab es bei der Gleichstellung?

"Im Bereich Gleichstellung haben wir viel erreicht. Ich denke an den Beitritt zur Koalition gegen Diskriminierung, die Einrichtung einer bundesweit einmaligen Männerschutzwohnung oder an die Verabschiedung des Landesaktionsplanes zur Akzeptanz der Vielfalt von Lebensentwürfen."

Was hat sich 2017 im Bereich Integration getan?

"Mit der Fortschreibung des Zuwanderungs- und Integrationskonzeptes (ZIK) haben wir einen wichtigen Schritt getan. Außerdem legen wir mit unserem Landessprachprogramm den Grundstein für das Ankommen der Migrantinnen und Migranten in Ausbildung und Arbeit - und damit auch in der Gemeinschaft."

© Sachsen Fernsehen

Frau Köpping, wo sehen Sie die Herausforderungen für dieses Jahr?

"Die persönliche Begegnung mit vielen Menschen im letzten Jahr in Sachsen hat mir eines noch einmal ganz deutlich gezeigt: Demokratie braucht alle Bürgerinnen und Bürger in unserem Land. Ich werde mich auch weiterhin für die Aufarbeitung der Wendezeit und die Anerkennung der Lebensleistung der Menschen in Ostdeutschland einsetzen."

Mehr Infos auf www.smgi.sms.sachsen.de