Was „LOS“ im Tietz

Im Haus DAStietz in Chemnitz werden seit Dienstag die Ergebnisse des LOS- Projektes präsentiert.

Dabei handelt es sich um das Programm „Lokales Kapital für soziale Zwecke“- kurz LOS.Im Rahmen dieses Förderprogrammes standen, nach Informationen des Amtes für Jugend und Familie, für die beiden Gebiete „Soziale Stadt“ jeweils 95.000 Euro zur Finanzierung sogenanter Mikroprojekte zur Verfügung.Die Gebiete sind zum einen die Region Leipziger/ Limbacher Straße und das Heckert-Gebiet.Innerhalb der Mikroprojekte sollten verschiedene Maßnahmen zur beruflichen und sozialen Unterstützung benachteiligter Menschen in den Gebieten finanziert werden.Insgesamt wurden bis zum jetzigen Zeitpunkt 35 Mikroprojekte umgesetzt beziehungsweise begonnen.Die Ausstellung ist noch bis Ende kommender Woche im tietz zu sehen.