Was tun mit Freiflächen?

Das Chemnitzer Stadtbild wird auch durch zahlreiche Brachflächen geprägt.

Dazu zählt unter anderem das wild bewachsene Grundstück neben der Kletterhalle am Konkordia-Park.

Nun richtet die Stadt im Rahmen des „Jahres der Wissenschaft“ einen Ideen-Wettbewerb aus,
um drei dieser öden Flächen umzugestalten.

Unter dem Motto „Querdenken und Mitgestalten“ sammelt das Wissenschaftsbüro bis zum 30.September kreative Vorschläge.

Interview: Urs Luczak – Wissenschaftsbüro Stadt Chemnitz

Die Auswahl der besten Ideen übernimmt eine Fachjury. Für eine mögliche Umsetzung stehen dann rund 25.000 Euro zur Verfügung.

Zur Gestaltung ausgeschrieben ist außerdem eine Freifläche an der Straße der Nationen zwischen Wilhelm-Külz-Platz und Zöllnerstraße.

Die dritte Brache befindet sich in der Jakobstraße zwischen Martin- und Tschaikowskistraße.

——-
Informationen und Teilnahmebedingungen gibt es auf www.jahrderwissenschaft.de
Kontakt:
Dr. Urs Luczak, Stadt Chemnitz, Wissenschaftsbüro
Rathaus Markt 1, 09111 Chemnitz
Ruf 0371 / 488–1555
Fax 0371 / 488–1594
E-Mail: wissenschaft@stadt-chemnitz.de

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar