Was wird aus dem Kulturpalast Rabenstein?

Der Stadtrat muss sich in der kommenden Woche unter anderem mit dem Areal um den Kulturpalast in Rabenstein beschäftigen.

Hierfür schlägt die Stadt eine sogenannte Erhaltungssatzung vor. Demnach müsste dann dem Eigentümer bei geplanten baulichen Veränderungen oder Nutzungsänderungen eine Genehmigung durch die Stadt erteilt werden. Die wäre dann neben dem Einverständnis der Denkmalschutzbehörden nötig, denn der ehemalige Kulturpalast Rabenstein steht unter Denkmalschutz.

Interview: Petra Wesseler (parteilos) – Baubürgermeisterin Stadt Chemnitz

Bisher, so heißt es von Seiten der Stadt weiter, gibt es aber noch kein Nutzungskonzept für den ehemaligen Kulturpalast.

Das Gebiet, das in die Erhaltungssatzung einfließen soll, umfasst neben dem Kulturpalast aber auch die ehemalige Schwimmhalle, den Pelzmühlenteich mit Park sowie die Pergolaanlage.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!