Was wird aus den Globus-Plänen?

Dresden – Mit breiter Mehrheit hat der Dresdner Stadtrat am Donnerstagabend beschlossen, die Nutzungsmöglichkeiten für das Gelände des Alten Leipziger Bahnhofs prüfen zu lassen.

Mit breiter Mehrheit hat der Dresdner Stadtrat am Donnerstagabend beschlossen, die Nutzungsmöglichkeiten für das Gelände des Alten Leipziger Bahnhofs prüfen zu lassen. Damit soll endgültig geklärt werden, welche Bebauung auf dem Areal grundsätzlich möglich wäre. Denn während Globus auf dem Gelände einen Markt errichten will, fordern Stadtentwickler sozialen Wohnungsbau. „Wir würden es begrüßen, wenn Globus in Dresden investiert, aber wir wollen, dass die Fläche kleiner ausfällt als geplant und wir wollen Globus nicht am Alten Leipziger Bahnhof“, sagte der Linken-Fraktionsvorsitzende André Schollbach. Ob Wohnungsbau auf dem vermutlich verseuchten, ehemaligen Bahngelände überhaupt möglich ist, soll die Stadtverwaltung nun prüfen. Die Ergebnisse sollen Ende Februar 2018 vorliegen.