Wasastraße in Dresden wird instand gesetzt

Dresden - Im Zuge des Projektes Stadtbahn 2020 baut die Stadt Dresden derzeit die Wasastraße grundhaft aus. Seit Montag ist das Straßen- und Tiefbauamt dabei, die Fahrbahnen und beidseitigen Gehwege auf dem Straßenverlauf Wasastraße, übergehend in die Franz-Liszt-Straße zwischen Tiergartenstraße und Wasaplatz, auf einer Länge von rund 615 Metern zu erneuern. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag, 3. September 2021.

© Sachsen Fernsehen

Außerdem erfolgen der Rückbau der alten Gleisanlagen und der nicht mehr benötigten Haltestellen und Arbeiten an der Straßenentwässerung sowie der Straßenbeleuchtung. Die DVB AG baut parallel an der Fahrleitung und der Bahnstromversorgung auf dem Abschnitt Lockwitzer Straße bis Cäcilienstraße. Im Zuge des Vorhabens werden auch 43 Bäume neu gepflanzt.

Das Bauvorhaben erfolgt in drei Abschnitten unter abschnittsweiser Vollsperrung bzw. halbseitiger Sperrung. Vom Montag, 27. Juli, bis Donnerstag, 12. November 2020, wird die Franz-Liszt-Straße zwischen Tiergartenstraße und Wienerstraße voll gesperrt, der Verkehr verläuft über die Richard-Wagner-Straße/Beethovenstraße, Tiergartenstraße und Herderstraße.

Von Donnerstag, 12. November 2020, bis Mitte Juni 2021 erfolgt eine halbseitige Sperrung Franz-Liszt-Straße zwischen den Knotenpunkten Wiener Straße und Wasastraße/Julius-Otto-Straße. Stadtauswärts wird der Verkehr an der Baustelle vorbeigeleitet, stadteinwärts läuft der Verkehr über die Heinrich-Zille-Straße und August-Bebel-Straße.

Von Mitte Juni 2021 bis Anfang September 2021 muss die Wasastraße vom Knotenpunkt Julius-Otto-Straße bis vor Einmündung Oskarstraße voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt in beiden Richtungen über Julius-Otto-Straße, Gustav-Adolf-Platz und Oskarstraße. Mit der Baumaßnahme wurde die Baufirma EIFFAGE Infra-Ost GmbH beauftragt. Die Gesamtkosten betragen für die Stadt 661.000 Euro.

Quelle: Stadt Dresden

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen