„Wasser Marsch!“ im Staatsarchiv Leipzig

Notfallübung im Staatsarchiv Leipzig. Dokumente und Bücher müssen für Probeeinsatz gerettet werden. +++

Ein Wasserschaden hat große Teile wichtiger Leipziger Dokumente zerstört. Aber keine Panik, denn heute handelt es sich lediglich um eine Notfallübung des Notfallverbund Leipziger Archive und Bibliotheken.

Um für den Notfall gerüstet zu sein, proben mehr als 30 Teilnehmer aus verschiedenen Leipziger Einrichtungen für den Ernstfall. Der Notfallverbund Leipziger Archive und Bibliotheken wurde 2012 gegründet und dient zur gegenseitigen Unterstützung beim Schutz von Kulturgut im Notfall.

Die Probe diente zur Feststellung der personellen, zeitlichen und technischen Anforderung bei der Evakuierung von Beständen. Die benutzten Dokumente sind lediglich Duplikate oder Zweitauflagen wichtiger Dokumenten.