Wasserleiche in der Mulde entdeckt

Penig – Feuerwehrleute haben am Mittwochmorgen eine Tote aus der Zwickauer Mulde im Peniger Ortsteil Amerika geborgen.

Gegen 9 Uhr wurde die Leiche der Frau auf einem Firmengelände einer Metallfirma im Rechen eines Wehres entdeckt. Ob es sich bei der Frau um eine Vermisste handelt, soll im Rahmen einer Obduktion geklärt werden.

Die 53-Jährige Frau war am 7. März auf der zugefrorenen Zwickauer Mulde, zwischen Penig und Amerika, wahrscheinlich im Eis eingebrochen. Seitdem wurde nach ihr gesucht.  Auch am Mittwoch sollten Taucher und ein Hubschrauber die Suche nach der Frau im Bereich zwischen dem Wehr in Amerika und der Bibermühle fortsetzen. Der Einsatz wurde aber nach dem Auffinden der Leiche abgebrochen.