Wasserschutzpolizei verschärft Kontrollen auf der Elbe

Dresden – Die Wasserschutzpolizeien der Bundesländer Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt werden auch 2017 wieder ihre jährlich stattfindenden gemeinsamen Schwerpunktkontrollen durchführen.

Unter der Federführung Berlins werden die beteiligten Bundesländer vom 25. Mai bis zum 5. Juni umfangreiche Kontrollen der Schifffahrt und des Wassersports durchführen. Neben Überprüfung von Bootsführerscheinen und der korrekten Ausrüstung, legen die Beamten Augenmerk auf die Einhaltung der geltenden Verkehrsvorschriften. Freizeitkapitäne in der Landeshauptstadt sollten sich laut Wasserschutzpolizei vor Fahrtantritt über geltende Vorschriften auf der Elbe und anderen befahrenen Gewässern informieren, um die Verkehrssicherheit auf dem Wasser zu gewährleisten.