Wasserschweine ziehen ins Sommerquartier

Die Wasserschweine des Chemnitzer Tierparks, auch Capybaras genannt, ziehen am Mittwoch vom Tropenhaus in ihr Sommerquartier um.

Sie haben die kalte Jahreszeit in der warmen Tropenhalle verbracht und werden dann ab Mittwoch auf der Südamerikaanlage zu beobachten sein, wo sie Sonne tanken und im Wassergraben schwimmen können. Sie teilen sich die Anlage wie jedes Jahr mit Nandus und Alpakas.

Im Tierpark leben drei erwachsene Wasserschweine. Während zwei davon per Kiste umgesetzt werden, wird das dritte, „Wilma“, den Weg zu Fuß zurücklegen (übrigens auch bei Regen).

„Wilma“ wurde vor drei Jahren im Tierpark geboren und hat von Anfang an intensiv den Kontakt zu den Tierpflegern gesucht. Sie lässt sich ein Brustgeschirr anlegen und läuft dann an der Leine durch den Tierpark, wobei sie natürlich ihre eigenen Vorstellungen von Richtung und Geschwindigkeit hat.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar