Wassersportzentrum saniert

Das sanierte Wassersportzentrum in Blasewitz wurde heute eingeweiht. Sportbürgermeister Winfried Lehmann übergab die Halle an die Sportler.

Das Gebäude hatte vom Augusthochwasser 2002 starke Schäden davon getragen. Für 1,2 Millionen Euro wurden jetzt Fassade und Innenraum saniert. Über die Hälfte des Geldes kam aus dem Fluthilfefonds. Der Schalenbau aus den 70er Jahren gilt als architektonisch wertvoll. Das doppelt gekrümmte Dach ist nach der Sanierung auch von innen gut zu sehen. Hier wurden teilweise transparente Trennwände eingezogen. Architekt Stefan Wolff ist froh, dass so ein Stück Architekturgeschichte erhalten wurde. Die Sanierung des Sportzentrums läuft seit 2002. In dem Komplex trainieren jetzt unter anderem der Kanu Club, der Boxring Dresden und der Judoclub Arashi.