Wasserwehr für Chemnitz ?

Die Stadt Chemnitz plant die Errichtung einer Wasserwehr.

Hintergrund für den Beschluss sind Veränderungen im sächsischen Wassergesetz. Demnach sollen Städte und Gemeinden im Freistaat, die in einer Hochwassergefahrenzone liegen, eine solche Wasserwehr einrichten. Im Ernstfall kann die Stadt also neben Feuerwehr und Hilfsorganisationen auch Anwohner und Grundstücksbesitzer der Gefahrenzone zu Maßnahmen des Wasserwehrdienstes heranziehen. So trifft die Stadt Chemnitz alle erforderlichen personellen, sachlichen und organisatorischen Maßnahmen zum Schutz vor einem anstehenden Hochwasser. Desweiteren klärt sie die Bevölkerung über Hochwassergefahren auf, hält technische Mittel bereit und warnt entsprechend der Alarm – und Einsatzpläne. Am kommenden Mittwoch wird der Stadtrat in seiner Sitzung über den Beschluss entscheiden.