Wechselhaftes Wetter beeinträchtigt Ernte

Die große Hitze im Juli und die Unwetter Anfang August machen vielen Bauern aus der Region Chemnitz zu schaffen.

So auch dem Wirtschaftshof Sachsenland in Chemnitz-Röhrdorf. Dieser ist mit 2400 Hektar Anbaufläche einer der größten Betriebe der Region.

Interview: Holger Hermsdorf – Leiter Pflanzenproduktion

Dennoch können die Ernteeinbußen in Grenzen gehalten werden.

Davon profitiert auch der Endverbraucher, denn Preissteigerungen von Lebensmitteln wie Brot und Brötchen sind kaum zu erwarten.

Für die restliche Ernte hoffen die Bauern nun auf eine Stabilisierung des Wetters.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar