Wechselpoker beendet – Franz Semper wechselt zur SG Flensburg-Handewitt

Leipzig - Endlich Klarheit im Wechselpoker. Handball-Nationalspieler Franz Semper wird den Bundesligisten SC DHfK in Richtung Flensburg-Handewitt verlassen, allerdings erst im Jahr 2020. Damit ist klar Semper wird seinen Vertrag in Leipzig erfüllen, aber nicht verlängern.

In der laufenden Saison ist der Linkshänder mit 117 Treffern neben Philipp Weber der torgefährlichste Leipziger im Kader des Bundesligisten. Eine Eigenschaft auf die man sich nun in Flensburg freuen kann.
Des einen Freud ist des anderen Leid. Für den SC DHfK beginnt ab jetzt die Kaderplanung für 2020 und das ohne Semper, so Geschäftsführer Karsten Günther. Jedoch gibt es bei den Leipzigern bereits einen potentiellen Nachfolger für Sempers Position. Die Lücke schließen könnte Gregor Remke, doch der hochbegabte 20-Jährige unterzieht sich momentan noch einer Knorpelaufbautherapie im Knie - Ausgang ungewiss.

Eine große Nachfolge tritt auch Semper bei der SG Flensburg-Handewitt an dort wird er statt Holger Glandorf aufs Parkett laufen. Bis dahin bleiben dem Youngster allerdings noch acht Spiele in dieser Saison und eine komplette Spielzeit 2019/20 beim SC DHfK.