Wechselunterricht soll wegfallen

Sachsen- Der Wechselunterricht soll in Sachsen ab einer Inzidenz von unter 50 wegfallen. 

Dafür hat sich das sächsische Kultusministerium ausgesprochen. Ein Sprecher des Kultusministeriums verkündete, ab der nächsten Corona Schutzverordnung den Regelbetrieb zu ermöglichen, wenn die Inzidenz unter 50 liegt. Laut der aktuellen Coronaschutzverordnung gilt auch Wechselunterricht bei einer Inzidenz unter 50. Die Verordnung ist noch bis 31. Mai gültig.