Weg im Alten Bienertpark wird repariert

Wegen starker Ausspülungen wird ab 6. August der Kiesweg zwischen dem Hohen Stein und der Bastion im Alten Bienertpark repariert. Während der etwa achtwöchigen Arbeiten bleibt der Weg gesperrt. +++

Die Arbeiten kosten etwa 10 000 Euro. Der Alte Bienertpark und der Hohe Stein sind Bestandteil des Plauenschen Grundes im Stadtteil Plauen. 1906 wurde der Park am Hohen Stein eingeweiht. Erwin Bienert, Sohn des vermögend gewordenen Müllers Gottlieb Traugott Bienert, stiftete in diesem Jahr nicht nur die erste „Freie öffentliche Bibliothek Plauen“, sondern auch diesen Park.
 
Das Areal umfasst etwa 80 000 Quadratmeter und wurde von Erwin Bienert mit 30 000 Reichsmark vollständig privat finanziert. Intention war, vor allem den Plauener Bürgern einen Teil des Naturraumes „zurück zu geben“, der während der explosionsartig einsetzenden Industrialisierung im Plauenschen Grund, besonders durch die Geschäftstätigkeit der Familie Bienert, mehr und mehr zurückgedrängt wurde. Seit der Restaurierung im Jahre 2006 hat der Alte Bienertpark wieder die räumlichen Strukturen, Sichtbeziehungen und Wegeführungen wie vor 100 Jahren.

Quelle: Stadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!