Wegen Mängel: Fußgängerbrücke Albertstraße wird gesperrt

Nach Überprüfung und Feststellung einer Vielzahl von erheblichen baulichen Schäden an der 1980 fertig gestellten Fußgängerbrücke konnte die Freigabe für den weiteren Betrieb nicht erteilt werden.+++

Sperrung Fußgängerbrücke Albertstraße

Aufgrund erheblicher Mängel und fehlender Verkehrssicherheit hat das Straßen- und Tiefbauamt die Fußgängerbrücke auf der Albertstraße sperren lassen. Nach Überprüfung und Feststellung einer Vielzahl von baulichen Schäden an der 1980 fertig gestellten Fußgängerbrücke konnte die Freigabe für den weiteren Betrieb nicht erteilt werden. Die nächsten Querungsmöglichkeiten befinden sich am Carolaplatz und der Südseite des Albertplatzes.

Die Betonstruktur der Massivbauteile löst sich auf, etliche Betonstufen sind bereits zerfallen,  die Gussasphalteinlagen in den wannenartig konstruierten Stahltreppenstufen sind aufgewölbt, hochgefroren und mehrfach gebrochen. Sämtliche Treppenanlagen sind nicht mehr sicher begehbar.

Eine Reparatur ist aufgrund fehlender Mittel zur Zeit nicht möglich. Daher bleibt die Sperrung bis zur Umsetzung des Planungsleitbildes Innenstadt vorerst bestehen. Das Leitbild sieht vor, die Brücke zurückzubauen und eine ebenerdige Querung einzurichten, einen konkreten Zeitpunkt für die Umsetzung des Vorhabens gibt es derzeit nicht.

Quelle: Stadt Dresden