Wegen Polizeieinsatz in Chemnitz – Dynamo-Spiel wurde abgesagt

Dresden - Das für Samstag angesetzte Heimspiel der SG Dynamo Dresden gegen den Hamburger SV wurde kurzfristig abgesagt. Darüber wurden die Verantwortlichen der SGD am Freitagabend durch die Deutsche Fußball Liga (DFL) informiert.

„Wir hatten auf diese Entscheidung keinerlei Einfluss und bedauern die Spielabsage sehr, weil wir uns wie über 30.000 Fans auf ein Fußballfest gefreut hatten“, erklärte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born. Grundlage der Entscheidung ist eine Verfügung des Sächsischen Staatsministerium des Innern (SMI), da die ursprünglich zur Absicherung der Begegnung vorgesehenen Einsatzkräfte aufgrund von Einsatzmaßnahmen nicht zur Verfügung stehen werden. Über einen Nachholtermin wird die DFL die Vereine noch informieren. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit. Es besteht kein Anspruch auf Erstattung des Ticketpreises. Sobald der neue Spieltermin feststeht, wird der offizielle Ticketzweitmarkt für die Partie gegen den HSV wieder geöffnet. Dort können Dynamo-Fans, die ihr Ticket zum neuen Spieltermin nicht wahrnehmen können, ihre Eintrittskarte zum Wiederverkauf anbieten. 

Text: SG Dynamo Dresden

Artikel erstellt von: Jonathan Wosch