Wegen verweigerter Taxifahrt „ausgerastet“

Mit einem Faustschlag gegen ein Taxi machte ein Betrunkener (28) am Donnerstagmorgen seinem Unmut Luft.

Der 28-jährige Mann, der 1,88 Promille intus hatte, wollte gegen 03.00 Uhr mit einem Taxi von der Carolastraße wegfahren.

Der Taxifahrer (37) lehnte nach Polizeiangaben die Beförderung des sichtlich betrunkenen und sich übergebenden Fahrgastes ab.

Das veranlasste den 28-Jährigen, mit der Faust gegen die Motorhaube des Mercedes Vito zu schlagen.

Andere Taxifahrer konnten den danach weglaufenden „Ausraster“ bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Wie hoch die Kosten für das Ausbessern der Delle sein werden, steht noch nicht fest.

Machen Sie tolle Schnäppchen mit unseren Auktionen, schauen Sie einfach mal rein