Weihnachten im tjg. – 18.000 Besucher in 89 Vorstellungen

Dresden - Mit unvermindert starkem Publikumszuspruch endet das Jahr für Dresdens Kinder-, Jugend- und Familientheater: Rund 18.000 ZuschauerInnen besuchten zwischen Mitte November und Ende Dezember die insgesamt 89 Weihnachtsvorstellungen im tjg. theater junge generation im Kraftwerk Mitte, was einer Auslastung von knapp 95 Prozent entspricht.

© Marco Prill

Knapp 9.500 Karten wurden allein für "Ronja Räubertochter" (von Astrid Lindgren, in einer Fassung von Barbara Hass) verkauft. Neben der zweiten Weihnachtspremiere "Die große Wörterfabrik" (von Agnès de Lestrade und Valeria Docampo, in einer Fassung von Kalma Streun) reihte sich zudem die Uraufführung "Das letzte Schaf" (von Ulrich Hub) in der Regie des Autors ins vorweihnachtliche Programm. Für Entdecker und Fans der entsprechenden Geschichten von Andreas Steinhöfel gab es außerdem einige weitere Vorstellungen von "Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch" (UA, in einer Fassung von Felicitas Loewe), das bereits im letzten Jahr Premiere feierte. Zwei Vorstellungen auf der Großen Bühne wurden zudem mit Live-Übersetzung in Gebärdensprache angeboten.