Weihnachten in der Caritas Jugend-WG

Weihnachten, heißt Zeit mit der Familie zu verbringen. Doch das ist nicht selbstverständlich. Die Jugendhilfe bietet Kindern und Jugendlichen ein vorübergehendes Zuhause bis sie 18 Jahre alt sind. +++

Zu einem richtigen Weihnachtsfest gehören natürlich Geschenke. Auch in der Jugend-WG der Caritas Dresden wurde fleißig augepackt. Für die betreuten minderjährigen Kids ein Highlight, denn viele von ihnen sind getrennt von ihrer Familie zu Hause.

Interview mit Christian Georgi, Betreuer

Hier leben zur Zeit 8 Jugendliche aus Deutschland, Syrien und Afghanistan miteinander. Wie zum Beispiel Nadine aus Dresden. Sie ist seit über drei Jahren in der WG.

Interview mit Nadine

Neben gemeinsamen Ausflügen kommen die Jungs und Mädels einmal in der Woche zum Gruppengespräch zusammen. Ansonsten hat hier jeder seinen eigenen Tagesablauf.

Kleine Reibereien unter den Jugendlichen sind normal meint Betreuer Christian Georgi, aber sie können auch voneinander lernen.

Interview mit Christian Georgi, Betreuer

Der 17-jährige Mahi ist vor zwei Jahren aus Syrien nach Deutschland geflohen. Zurzeit besucht er die zehnte Klasse. Nach seinem Abschluss will Mahi sein Abitur machen und dann studieren.

Interview mit Mahi

Am Anfang war es für ihn schwer ohne Deutschkenntnisse, doch das hat sich schnell gegeben. Auch für die Betreuer nicht immer einfach.

Interview mit Christian Georgi, Betreuer

Für Justin ist das Zusammenleben mit ausländischen Mitbewohnern nichts Besonderes.

Interview mit Justin

Er hat die Feiertage bei seiner Familie verbracht. Die Anderen waren in der WG.