Weihnachten in der Kreuzkirche Dresden

Mit dem traditionellen Christvespern des Dresdner Kreuzchores beginnt auch in diesem Jahr am Heiligabend die Weihnachtszeit in der Dresdner Kreuzkirche. Das komplette Weihnachstprogramm sehen Sie unter www.dresden-fernsehen.de. +++

Heiligabend

Mit den traditionellen Christvespern des Dresdner Kreuzchores beginnt auch in diesem Jahr am Heiligen Abend die Weihnachtszeit in der Dresdner Kreuzkirche. Die erste Vesper beginnt um 14.15 Uhr, Liturg ist Pfarrer Joachim Zirkler. Landesbischof Jochen Bohl ist Liturg der zweiten Vesper um 16.30 Uhr. Unter der Leitung von Kreuzkantor Roderich Kreile singt der Dresdner Kreuzchor, es musizieren Mitglieder der Dresdner Philharmonie sowie Kreuzorganist Holger Gehring.

Zu beiden Vespern werden mehrere Tausend Besucher aus Dresden und der ganzen Welt erwartet. Für viele von ihnen gehört der Besuch in der Kreuzkirche am Heiligen Abend zur eigenen Weihnachtstradition, für die man sich gerne bereits lange vor dem Einlass vor der Kirche einfindet, um einen Platz zu bekommen.

Die Christvesper wurde von Rudolf Mauersberger (Kreuzkantor von 1930 bis 1971) nach Worten der Bibel und des Gesangbuches zusammengestellt. In der Reihung von bearbeiteten Weihnachtsliedern und Chorälen sowie deren Einbettung in Schriftlesung, Gebet, Segen und Gemeindegesang erhält die „Christvesper“ den Charakter einer besonders ausgestalteten gottesdienstlichen Feier. Über dreißig Jahre währte Mauersbergers Schaffensprozess, die Letztfassung stammt aus dem Jahr 1963.

1. und 2. Christtag

Auch zur Christmette des Dresdner Kreuzchores am ersten Weihnachtsfeiertag um 6.00 Uhr früh ist der Andrang vor der Kreuzkirche groß. Eingebettet in Weihnachtschoräle führen die Kruzianer dabei ein Mettenspiel über die Geschehnisse der Heiligen Nacht auf.

An beiden Weihnachtsfeiertagen (1. und 2. Christtag) findet jeweils um 9.30 Uhr ein Festgottesdienst in der Kreuzkirche statt. Am 25. Dezember wird dieser Gottesdienst musikalisch durch den Kreuzchor unter der Leitung von Kreuzkantor Roderich Kreile sowie von Kreuzorganist Holger Gehring gestaltet. Liturg ist Pfarrer Joachim Zirkler. Am 26. Dezember bringen Sebastian Schöne (Trompete) und Jörg Röhrig (Trompete) gemeinsam mit KMD Hans-Dieter Schöne Instrumentalmusik alter und neuer Meister zur Aufführung. Liturg ist Superintendent Dr. Peter Meis.

Eintrittsprogramme zu 2,- EUR für die beiden Christvespern und die Christmette erhalten Sie jeweils eine Stunde vor Beginn an den Eingängen der Kreuzkirche.

Quelle: Ev.-Luth. Kreuzkirchgemeinde Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!